Tagesmutti und Nachhilfe im eigenen Büro

Wer fremde Kleinkinder betreuen möchte, benötigt eine Genehmigung des zuständigen Jugendamtes. Neben einem einwandfreien Führungszeugnis soll außerdem ein Crashkurs unter fachmännischer Beobachtung absolviert werden, bei dem sich Tagesmuttis als qualifiziert erweisen müssen. Außerdem dürfen mit eventuell eigenen Kindern nie mehr als vier Kinder gleichzeitig betreut werden, andernfalls wird eine Ausbildung zur Erzieherin benötigt. Sollen mehr als vier Kinder regelmäßig gegen Geld betreut werden, können sich Tagesmütter ohne entsprechende Ausbildung aber zusammenschließen und zum Beispiel ein Mietbüro kindgerecht einrichten. Je nachdem, wie viele Tagesmuttis sich im Verband organisieren, kann eine größere Anzahl an Kindern bis zum Schulalter betreut werden.

Das Angebot im Mietbüro kann zum Beispiel dahingehend noch erweitert werden, dass nachmittags Kurse für Eltern mit Kindern angeboten werden, PEKiP Gruppen sind überaus beliebt bei Eltern von Babys und Krabbelkindern. Bei der frühkindlichen Förderung in Anwesenheit der Eltern kann die Größe der Gruppe beliebig gewählt werden, wobei erfahrungsgemäß Eltern-Kind-Gruppen ab einer Größe von mehr als zehn Teilnehmern recht unruhig werden.

Auch, wer private Nachhilfe geben möchte, ist im angemieteten Büro gut aufgehoben. Für Schüler kann es hilfreich sein, nicht zu Hause unterrichtet zu werden oder in den Räumlichkeiten der Schule. Es ist dabei selbstverständlich möglich, mehrere Zimmer im gemieteten Büro so einzurichten, dass der Unterricht für Kleingruppen ebenso angeboten werden kann, wie auch Nachhilfestunden für einzelne Schüler. Finanziell macht dies für den Nachhilfelehrer keinen großen Unterschied, da Einzelunterricht wesentlich teurer ist als die Förderung in der Gruppe. Mehr als vier Schüler sollten aber nicht gleichzeitig unterrichtet werden, da der Lerneffekt des Einzelnen sonst meist nicht individuell wahrgenommen werden kann.

Wo gibt es günstige Büros in Frankfurt?

Ein Büro Mieten in Frankfurt muss nicht teuer sein. In der Innenstadt sind Gewerbeflächen relativ teuer, die günstige Verkehrsanbindung kann jedoch dazu beitragen, dass die Angebote von einer Vielzahl an Interessenten wahrgenommen werden. Wer auf das Budget achten muss beim Anmieten eines Büros in Frankfurt, kann auf den Stadtrand ausweichen. Soll das Büro gemietet werden, um Kinder zu betreuen oder um Nachhilfeunterricht anzubieten, sollte es auf jeden Fall gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Vor allem ältere Schüler reisen häufig alleine, ohne die Begleitung der Eltern an.

Kleine Kinder werden natürlich von den Eltern zur Tagesmutter gebracht, wobei nicht alle Eltern mit dem Auto fahren. Trotzdem sollte es am besten vor dem Eingang des Büros ausreichend Parkmöglichkeiten geben, an denen zumindest ein kurzzeitiges Halten möglich ist. Wer die Reinigung der angemieteten Büroräume selbst übernimmt, kann hier viele Kosten sparen. Es gibt jedoch hauptsächlich im Großraumbüro oder im Coworking Space meist feste Reinigungsunternehmen, welche über die Büromiete anteilig von allen Mietern finanziert werden. Ein Gemeinschaftsbüro ist jedoch weder für die Eröffnung einer Praxis geeignet, noch um Kinder über mehrere Stunden täglich zu betreuen.

Für wen ist das Arbeiten im Coworking Space besonders reizvoll?

Schnell passiert es Gründern, dass das eigene Unternehmen aus dem Home Office herauswächst und die Anmietung von Büroräumen nötig wird. Spätestens, wenn Mitarbeiter fest angestellt werden sollen, kommen Unternehmer nicht mehr darum herum, einen seriösen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Auch ein Außendienstmitarbeiter hat häufig im Büro etwas zu tun, und sei es nur die Dateneingabe der Ergebnisse der Termine im Außendienst. Moderne Vernetzungsmöglichkeiten lassen es jedoch zu, dass auch von unterwegs aus Daten in eine Cloud eingespeist werden können, ohne dass die Angestellten dafür ins Büro kommen müssen. Es bleibt zu überlegen, ob ein bereitgestellter Arbeitsplatz im Mietbüro kosteneffizienter ausfällt als das Anschaffen komplexer Softwarelösungen und eventuell benötigter IT-Fachkräfte.

Folgende Branchen sind erfahrungsgemäß in angesagten Coworking Spaces anzutreffen:

– Werbeagenturen, Designer und Scripter

– IT-Fachleute

– Programmierer

– SEO Spezialisten und Internetprofis

– Berater in diversen Fachbereichen

– Gründer, Firmeninhaber, Freelancer

– Experten für Marketing und PR

Es ist dabei möglich, den Arbeitsplatz nur für wenige Stunden oder Tage zu mieten, zum Beispiel, wenn das eigene Unternehmen präsentiert werden soll oder wenn es zu geschäftlichen Absprachen mit Kunden kommt. Auch Workshops und andere zeitlich begrenzte Events lassen sich im Mietbüro hervorragend absolvieren und bieten den nötigen Rahmen für eine effektive Weiterbildung. Wer dauerhaft einen Arbeitsplatz im Coworking Space mietet, kann sogar ein eigenes Firmenschild vor der Tür anbringen. Alle Mieter, egal wie regelmäßig sie das Büro buchen, profitieren von meisterhafter Technik auf dem neuesten Stand. Hier entfallen enorme Anschaffungskosten für digitale Tafeln, Beamer, Kopierer und andere übliche Büro-Elektrogeräte wie eine funktionale Telefonanlage oder sogar der Computer zum Arbeiten.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*